Symposium 2014 - Das Leben hören

14. Benefiz-Symposium der Domicilium Akademie im Domicilium Weyarn am 28.06.2014

Die Domicilium Akademie des Vereins „Stiftung Domicilium e.V.“ in Weyarn unter seinem Rektor, Prof. Michael von Brück, veranstaltet am 28. Juni 2014 ein eintägiges Symposium von 9 – 17 Uhr unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister a. D., Michael Pelzer.

Themen aus dem Spektrum von Seelsorge und Spiritualität werden angesichts von Krankheit, Sterben, Tod mit der Hospizarbeit in Verbindung gebracht und mit den Teilnehmern diskutiert. Diesen Fragen werden wir mit folgenden Referenten und Themen nachgehen:

Symposium "Das Leben hören": Kommunikation in Krisenzeiten

Prof. Dr. Claus Eurich, Kommunikationswissenschaftler, Autor, Kontemplationslehrer

Der Mensch ist Kommunikation. Das klingt banal, ist aber eine tiefe existentielle Einsicht. Sie steht in jeder Krisensituation unseres Lebens neu auf dem Prüfstand. Der Vortrag gibt Anregungen und Hilfestellungen für eine entsprechende achtsame und empathische Krisenkommunikation.

Trauern als Teil eines sinnerfüllten Lebens

Freya von Stülpnagel, Mutter von vier Kindern, Mitglied des Vorstandes des Vereins Verwaiste Eltern München e. V. München, Trauerbegleiterin, Autorin

Unser Leben bewegt sich in Polaritäten. Morgen und Abend, Hell und Dunkel, Höhe und Tiefe, Abschied und Neubeginn, Liebe und Trauer.

Diese Polaritäten auszuhalten und in das eigene Leben zu integrieren, ist eine schwere und schmerzliche Aufgabe. Aber eine Aufgabe, die, wenn sie angenommen und gemacht wird, zu einer inneren Reifung und zu unserer ganzheitlichen Menschwerdung beitragen kann.

Musik: Die Jazzmusiker Rafael Alcántara und Harald Rüschenbaum sowie die Sängerin Danielle Gaubatz präsentieren traditionelle Mantras und Naturlieder aus Indien, die von Rafael Alcántara mit Einflüssen aus Jazz und Worldmusic neu vertont wurden.

Anmeldung

Aktueller Termin

28.06.2014 - 1 Tag
09:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr inkl. Verpflegung 65 Euro
Mit einem freiwilligen Benefizbeitrag unterstützen Sie unsere Hospizarbeit.