Symposium 2004 - Mitgefühl - Spirituelle Quelle der Lebensqualität

Das Symposium am 22. Mai 2004 stand ganz im Zeichen der feierlichen Einweihung des neu erbauten Gebäudes der Domicilium Hospizgemeinschaft. Sämtliche Erlöse dieses Symposiums dienten der Hospizgemeinschaft zur Verwirklichung der Verbindung medizinischen Handelns und menschlich-spiritueller Dimension. Ab Juni 2004 wurden in das neue Gebäude Menschen und deren Angehörige bereits in der frühen Phase des ersten Schocks einer lebensbedrohlichen Diagnose aufgenommen und in den verschieden Phasen ihrer Krankheit begleitet.

Schirmherrschaft: Michael Pelzer, Bürgermeister von Weyarn

Vortragende:

  • Prof. Claus Eurich, Prof. für Journalistik u. Kommunikationswissenschaft: Empathie und Ohnmachtserfahrung
  • Pater Willigis Jäger, Zenmeister und Meditationslehrer: Mitgefühl als Frucht des mystischen Weges
  • Dr. Ursula Reincke, Psychotherapeutin, Verein Lebens-Schule für Krebskranke und Helfer e.V.: Mitgefühl als Quelle der Lebensqualität

Arbeitsgruppen:

  • Dr. Ursula Reincke: Buddhistische Wurzeln des Mitgefühls
  • Prof. Claus Eurich: Friedfertigkeit im Alltag
  • Helena und Dr. Bogdan Snela: Lebensqualität in der palliativ-spirituellen Hospizgemeinschaft

Alle Inhalte der Arbeitsgruppen wurden in einem Gespräch noch auf das Podium gebracht.

Gudrun Alt gab mit ihrem Konzert den musikalischen Rahmen für das Symposium.

Bilder