Spende für Hospiz-Gemeinschaft

01.01.2014

Spende für Hospiz-GemeinschaftEin dickes Sparschwein mit 1721 Euro überreichte der OPED Geschäftsführer für Finanzen, Christian Puritscher, zusammen mit seinem Logistik-Mitarbeiter, Markus Warmedinger, an Sebastian Snela, dem 1. Vorsitzendes von Stiftung Domicilium e.V. und der Hospizbeiratsvorsitzenden, Maria Börgermann-Kreckl aus Weyarn.

Das Geld stammt von den Mitarbeitern des Medizintechnik-Unternehmen aus Valley und wurde im Rahmen einer Weihnachtsversteigerung gesammelt. „Wir bekommen jedes Jahr zahlreiche Geschenke von Agenturen, Lieferanten und so weiter. Diese Geschenke sammeln wir und organisieren eine Versteigerung innerhalb der Belegschaft. Das so eingenommene Geld spenden wir jedes Jahr an eine Einrichtung in unserer Umgebung“, so berichtet Markus Warmedinger. „Das Domicilium Weyarn mit seiner integrierten Hospiz-Gemeinschaft und der umfassenden, familiären Betreuung der Bewohner hat uns sehr beeindruckt. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr eine so hohe Summe zusammengekommen ist und diese nun dem Verein zur Unterstützung Kranker, Sterbender und deren Angehöriger in der Hospiz-Gemeinschaft zu Gute kommt“, so Christian Puritscher. Maria Börgermann-Kreckl und Sebastian Snela bedankten sich stellvertretend für die Gäste der Hospiz-Gemeinschaft, denen diese Spende zu Gute kommt, sehr herzlich und erklärten: „Wir brauchen viel Unterstützung, um dieses Angebot für unsere Region aufrechterhalten zu können und freuen uns sehr über die Spendenbereitschaft der OPED-Mitarbeiter.“

Pressekontakt

Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:08020-904851
E-Mail: meditationshaus@domicilium-weyarn.de

« Pressemeldungen