Furioser Konzertabend

12.11.2013

Furioser KonzertabendDem Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Stefan Weber, dem Chefdirigenten des Bundespolizeiorchester, wurde am Abend des 8. November von den mehr als 300 Konzerbesuchern in Weyarn ein Rahmen geboten, in dem es sein breites musikalisches Repertoire mit Freude und Elan darbieten konnte. Das Publikum reagierte und mit der gekonnten Moderation des Tubaspielers entwickelte sich ein enthusiastisches Wechselspiel. Eine Posaunistin schwärmte nach dem Konzert in der Kabine: “Das ist nicht immer so. Wenn die Menschen so mitmachen, wie heute abend, sind wir motiviert, alles zu geben.“


Ganz im Gegenteil zur bekannten heimatlichen Blasmusik wurde hier mit Kompositionen der symphonischen Blasmusik begonnen – für manche Zuschauer neu. Und nach der Pause gab es eine bunte Abfolge von beschwingten Rhythmen mit Jazz, Klezmer, Swing, die das Publikum begeisterte – es gab Standing Ovations. Die Zugaben – ein Medley bekannter Melodien und der allseits bekannte Marsch „Alte Kameraden“ – entließ alle zufrieden.

Viele Konzertbesucher bedankten sich persönlich. Damit und mit ihren Spenden, dem Kauf von CD’s oder dem Benefizbeitrag zu den Getränken, zeigten sie, dass sie die Arbeit der Hospiz-Gemeinschaft, die im kommenden Jahr ihr 10jähriges Bestehen feiert, wertschätzen und unterstützen. Nachdem es hier keinen großen Träger im Hintergrund gibt und der gemeinnützige Verein „Stiftung Domicilium e.V.“ sich bewusst dieser Arbeit widmet, ist es besonders erfreulich, dass für diesen Zweck 4600€ zusammenkamen.

Im Namen der Gäste, des Vorstandes und des ganzen Domicilium-Teams sei der Gemeinde Weyarn, insbesondere Bürgermeister Michael Pelzer, allen Unterstützern, Helfern, der Presse, den Anzeigenkunden und Vielen, die im Hintergrund gewirkt haben, gedankt.

Pressekontakt

Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:08020-904851
E-Mail: meditationshaus@domicilium-weyarn.de

« Pressemeldungen