Reflektion der eigenen Endlichkeit | Fünf-Tage-Retreat 19.11.- 23.11.2018 (48 UE)

Retreat: Was am Ende zählt - Umgang mit der eigenen Endlichkeit

Dieser Block ist geprägt von meditativen Übungen, Selbstreflexion und Beobachtung der eigenen Handlungsstrategien in Bezug auf Leben und Sterben.

Wir beschäftigen uns eingehend mit den hochkommenden Themen angesichts der eigenen Endlichkeit.

Dieser Block ist Teil der Palliativ-Spirituellen Fortbildung und in deren Gesamtpreis enthalten. Eine zusätzliche Buchung für PSF Teilnehmer ist nicht nötig. Bei Interesse kann er auch einzeln gebucht werden.

Termin

Anmeldung

A8007 | 19.11.2018 | 10 Uhr – 23.11.2018 | 16.15 Uhr | 5 Tage | 48 UE
Kursgebühr 450 Euro
Unterbringung/Verpflegung 225 – 300 Euro

Basisinformationen zur Palliativ Spirituellen Fortbildung finden sie hier

Dozentinnen

Chantal Bergers

Dr. med. univ. Chantal Bergers,


Fachärztin für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin in Holland.

Erfahrene Dozentin im Bereich der Palliativmedizin, Meditationslehrerin und Kursleiterin beim internationalen Spiritual Care Program in den Niederlanden.
Schülerin bei Sogyal Rinponche, dem Autor von "Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben", ausgebildet u.a. bei Christine Longaker, Ross Oliver, Frank Ostaseski, Jon Kabat-Zinn.

Katharina RizziKatharina Rizzi, Medizinisch-pflegerische Palliativfachkraft, Leitung Hospizdienst DaSein in München, Praxis der Achtsamkeit seit über 25 Jahren.

www.hospiz-da-sein.de