Stiftung Domicilium e.V. beim MünchnerStiftungsFrühling

16.03.2015

Stiftung Domicilium e.V. beim MünchnerStiftungsFrühling
Anlässlich des MünchnerStiftungsFrühlings (der Merkur berichtete darüber) ist der Vorstand des gemeinnützigen Vereins Stiftung Domicilium e.V. aus Weyarn, Sebastian Snela, an einer Podiumsdiskussion geladen zum Thema: Ich spende ja gerne, aber was macht Sinn? Zu dieser Diskussion am 23.3. ab 19.30 Uhr wird herzlich in die Cantina in der Pasinger Fabrik, August-Exter-Straße 1, 81245 München eingeladen; die Teilnahme ist kostenlos.


„Als Förderstiftung haben wir die Aufgabe, interessante Projekte zu identifizieren, zu fördern, die Nachhaltigkeit zu hinterfragen und den Einsatz der Fördermittel zu kontrollieren“, sagt der Initiator der Veranstaltung, Thomas Peters, Vorstand der Stiftung Sonnenseite. Gemeinsam mit den Vorständen von weiteren gemeinnützigen Vereinen und der Münchner Stiftung Sonnenseite wird er über die Möglichkeiten diskutieren, als Unternehmen oder Privatperson Gutes zu tun. Konkret werden dabei folgende Bereiche angesprochen: Pflegedienste im Hospiz, KlinikClowns im Krebszentrum, Bundesweites Coaching von Hauptschülern, Ausbildung von Slumkindern in Nairobi, Aufgaben und Herausforderungen einer Rolling Clinic auf den Philippinen und die Rettung von Kindern in kambodschanischen Kinderkrankenhäusern.Die weiteren Diskussionsteilnehmer sind
Michael Erhard - Vorstand Kantha Bopha Erlangen, Philip Ihde - Geschäftsführer RockYourLife! gGmbH, Ulrich Trommsdorff – Vorstand Lach-Falten Radolfzell, Dr. Harald Kischlat - Vorstand GermanDoctors Bonn, Ruth Paulig - Vorstand Promoting Africa Herrsching und Thomas Peters - Vorstand Stiftung Sonnenseite.

Weitere Informationen direkt 0160-94925058 oder unter www.stiftungsonnenseite.

Pressekontakt

Für weitere Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:08020-904851
E-Mail: meditationshaus@domicilium-weyarn.de

« Pressemeldungen