Achim Weimer | Die eigene Abschiedsrede

Achim Weimer

Achim Weimer, Studium Deutsch und Geschichte in Gießen und Freiburg. Clown- und Theaterschule bei Johannes Galli. Gründung und Leitung des TINKO Theaters Gießen. Vielfältige Fortbildungen zu Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Kontemplation.

Seit 21 Jahren ist er selbständig. Zu seiner Lebenserfahrung gehört, dass er in sehr unterschiedlichen Berufsfeldern gearbeitet hat und arbeitet. Das große Lebensthema Abschied steht für ihn in Verbindung mit der Frage, wie das Leben immer tiefer zu begreifen ist.

www.trauerredner-weimer.de
www.clownschule-des-herzens.de
www.tinko-theater.de

Die eigene Abschiedsrede schreiben

Das Verfassen der eigenen Abschiedsrede - im Angesicht der eigenen Sterb-
lichkeit - ist konfrontierend und anspruchsvoll. Zugleich ist es ein wunderbares Mittel, um tief mit der eigenen, inneren Weisheit in Kontakt zu kommen. Im Finden der rechten Worte und des rechten Ausdrucks liegt ein Weg, sich die eigene Lebenserfahrung bewusst zu machen.

Eine besondere Begabung für das Schreiben ist keine Voraussetzung: Denn es mag mehr darum gehen, sich wahrhaftig auszudrücken, als geschickt zu formulieren. Als Geschenk für diese Mühe scheint Wesentliches auf. Bewusstwerdung: Auch darüber, was in der verbleibenden Lebenszeit im Zentrum stehen soll. Für Menschen, denen man ganz zuletzt noch etwas geben möchte, kann die eigene Abschiedsrede zum Geschenk werden.

Im Verlauf dieses Seminars werden ganz individuelle Abschiedsreden entstehen. Raum wird auch sein für Impulse zur äußeren Gestaltung einer Abschiedsfeier und natürlich auch für Zugänge zur spirituellen Dimension. Ein gutes, inspirierendes Miteinander und eine angenehme Atmosphäre unterstützen den Prozess im Verlauf des Seminars. Im Abstand von etwa 6 Monaten wird es dann eine erneute Begegnung der Teilnehmer geben. Denn eine Abschiedsrede ist nichts Statisches: Sie kann zu einem liebevoll mahnenden Lebenbegleiter werden, der dabei hilft, sich auszurichten.

Ich freue mich auf gute Begegnungen, inspirierendes Miteinander und auf einen kreativen und fruchtbaren Prozess.

AnmeldungK2249
Der Kurs ist auf eine Dauer von mehreren Monaten angelegt, in denen es zwei persönliche und einige virtuelle Treffen der Teilnehmenden in der Gruppe und als Einzelgespräche gibt.

Kursgebühr 650 Euro

28.07.2022 | 17 Uhr - 31.07.2022 | 14 Uhr - 3 Tage
Unterbringung/Verpflegung 135 - 216 Euro
Dies ist das erste persönliche Treffen. Weitere Termine werden in Absprache mit den Teilnehmenden vereinbart.