PSF Block 7 - Fortbildungswoche 07.– 13.07.2019 (71 UE)

Leben und Sterben in Würde | Körperliche Aspekte
Multiprofessioneller Kursblock mit Basiskurs Palliativmedizin

In diesem curricularen Weiterbildungsmodul werden ethische und rechtliche Fragen erörtert, psychosoziale sowie spirituelle Aspekte beleuchtet und vor allem palliativmedizinisch-pflegerische Gesichtspunkte intensiv behandelt. Interdisziplinäre Zusammenarbeit, achtsame zielführende Kommunikation, professionelles Case Management und multiprofessionelle Vernetzung sind wesentliche Kursinhalte.

Das Thema „In Würde leben und sterben - Veränderung des Selbstbilds“ wird in einem Symposium vertieft.

Der multiprofessionelle Ansatz soll die palliative und ambulante Versorgung auch in ländlichen Gebieten stärken und zur vielseitigen Vernetzung führen. Aus diesem Grund sind auch andere Berufsgruppen herzlich eingeladen, an diesem Basiskurs teilzunehmen.

Wissensvermittlung in den Bereichen: Schmerztherapie, Ernährung und Flüssigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Ileus, Obstipation; Respiratorische Symptome, Neurologische Symptome (Demenz, ALS, MS, Schlaganfälle); Lymphödem, Dekubitus, Tumore, Ikterus; Therapieplanung, -begrenzung und -ziele, Ethik in der Palliativbegleitung, etc.

Termin

07.07.2019 | 10 Uhr – 13.07.2019 | 17 Uhr | 6 Tage | 71 UE

Am 13.07.2019 schließt der Block mit einem öffentliches Symposium zum Thema "In Würde leben und sterben – Veränderung des Selbstbildes" ab.

Basisinformationen zur Palliativ-Spirituellen Fortbildung finden Sie hier.


Ärztliche Leitung

Stephan Lorenz

Prof. Dr. med. Stefan Lorenzl, Chefarzt der Abteilung Neurologie im Krankenhaus Agatharied
Aufbau einer speziellen neurologischen Palliativabteilung

Stiftungsprofessur Palliative Care
Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg





DozentInnen

Andreas Weidmann, Dr. med., Neurologe, Qualitätsmanager





Stephan Lorenz

Prof. Dr. med. Stefan Lorenzl, Chefarzt der Abteilung Neurologie im Krankenhaus Agatharied
Aufbau einer speziellen neurologischen Palliativabteilung

Stiftungsprofessur Palliative Care
Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg





Helena Snela

Helena Snela, Mag. Phil., Psychologin, Hatha Yoga-Lehrerin, Jin Shin Jyutsu Praktikerin, Zen-Lehrerin der Sanbô Zen (ehemals Kyôdan) Linie.
Gründungsmitglied des Vereins Stiftung Domicilium 1986. Leitung der Domicilium Hospiz-Gemeinschaft seit 2004.
1974-1976 Stipendiatin des SOS-Kinderdorfs International, Assistentin von Hermann Gmeiner beim Bau des ersten SOS-Kinderdorfes in Polen/Bilgoraj. Mutter von sechs Kindern.





Sr. Maria Klinger, Dr. med., O.S. F., Palliativärztin bei der Jakobus SAPV für Stadt und Landkreis Rosenheim





Dr. med. Guido Pfeiffer

Guido Pfeiffer, Dr. med., Chefarzt Abteilung für Anästhesie, Schmerztherapie und Palliativmedizin an der RoMed-Klinik Bad Aibling. Lehrtätigkeit am Institut für Gesundheits- und Sozialberufe des Klinikum Rosenheim seit 1997. Mitarbeit in Expertenforen der Palliativakademie Dresden seit 2010. Seit 2008 Projekt einer integrativen Medizin in der medizinischen Grundversorgung zusammen mit Pflegenden, Seelsorgern und Sozialarbeitern an der Kreisklinik Bad Aibling.





Elisabeth Krull, Fachkrankenschwester Onkologie und Palliative Care, Breast und Pain Nurse, Wundexperte ICW, Zertifizierte Kursleiterin/Moderatorin für Palliative Care Kurse und Palliative Praxis (DGP).





Nicole Wartenberg, Dr. med., Ärztin in der Abteilung für Innere Medizin, RoMed Klinik Bad Aibling





Michael von Brück

Michael von Brück, Prof. Dr. für Religionswissenschaften und evangelische Theologie, Zen-Arbeit bei Pater Lasalle, seit 1977 bei Hirata Rôshi, 5 Jahre Indienaufenthalt mit Abschluss eines 4-jährigen Yoga Studiums, Buchautor, Meditationslehrer.

www.michael-von-brueck.de





Martina Kern, Leiterin des Zentrum für Palliativmedizin mit Palliativstation, ambulantem Palliativdienst und Palliative Care Team, einer Fortbildungsakademie für Palliativmedizin, Trauerbegleitungsangebote, Leiterin ALPHA Rheinland. Mitautorin des Curriculums Palliative Care für Pflegende, Kursleiterin für Palliative Care, führt Kursleiterschulungen im Bereich Palliative Care durch. Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin bis 2012, bis 2004 Gastprofessorin am IFF in Wien.