PSF Block 3 - Wochenendseminar 07.- 09.09.2018 (17 UE)

Berührung, Achtsamkeit und Selbstfürsorge
in der Palliativ-Spirituellen Begleitung

„Fürsorge für andere bedarf der Fürsorge für einen selbst.“ (Der 14. Dalai Lama)

Besonders für Menschen, die in helfenden und pflegenden Berufen arbeiten (möchten), ist es wesentlich, Mitgefühl und Fürsorge nicht nur für andere, sondern auch für sich selbst zu kultivieren und immer wieder den Kontakt zur eigenen inneren Kraftquelle herzustellen. Wir werden Stressursachen untersuchen und alltagstaugliche Übungen und Wege kennenlernen, wie wir dem Stress mit Achtsamkeit begegnen können.

Darüber hinaus widmen wir uns dem Thema "Berührungen", die als Grundbedürfnis jedes Menschen, in der letzten Lebensphase als helfende und alternative Kommunikation wirken können. Wir schauen auf lauschende, passende und zugewandte Berührung sowie mögliche Grenzen des Berührten. Ein praktischer Teil zum Thema mit Übungen rundet dieses Wochenende ab.

Termin

07.09.2018 | 18 Uhr - 09.09.2018 | 16.15 Uhr | 2 Tage | 17 UE
Unterbringung/Verpflegung 90-136 Euro

DozentInnen

Andreas Weidmann, Dr. med., Neurologe, Qualitätsmanager





Helena Snela

Helena Snela, Mag. Phil., Psychologin, Hatha Yoga-Lehrerin, Jin Shin Jyutsu Praktikerin, Zen-Lehrerin der Sanbô Zen (ehemals Kyôdan) Linie.
Gründungsmitglied des Vereins Stiftung Domicilium 1986. Leitung der Domicilium Hospiz-Gemeinschaft seit 2004.
1974-1976 Stipendiatin des SOS-Kinderdorfs International, Assistentin von Hermann Gmeiner beim Bau des ersten SOS-Kinderdorfes in Polen/Bilgoraj. Mutter von sechs Kindern.





Christine Brähler

Dr. Christine Brähler, Psychologische Psychotherapeutin, Dozentin und Supervisorin in privater Praxis in München. Als Mindful Self-Compassion (MSC)-Ausbilderin unterrichtet sie international MSC-Intensivkurse, MSC-Lehrerweiterbildungen und Seminare über Selbstmitgefühl in der Psychotherapie. Vorstandstätigkeit im Center for MSC, USA. Autorin u.a. der ersten randomisierten kontrollierten Studie über Compassion Focused Therapy sowie von „Selbstmitgefühl entwickeln“ (Scorpio Verlag) und „Achtsamkeit mitten im Leben“ (O.W.Barth Verlag).

www.christinebraehler.com




Rebekka Hofmann

Rebekka Hofmann, ausgebildet in Bewegungs-Pädagogik, Hatha-Yoga, Bewegungs- und Tanztherapie (nach Anna Halprin), Esalen-Massage, psychoenergetischer Arbeit, Palliativer Pflege besitzt sie zudem eine umfangreiche Lehrerfahrung. Seit über 30 Jahren fasziniert sie der Mensch in Berührung und Bewegung. Im Laufe der Zeit ist ihre Arbeit un-mittel-barer und reduzierter geworden und hat dafür an Präsenz und Tiefe gewonnen.

www.beruehrtes-menschsein.de



Basisinformationen zur Palliativ-Spirituellen Fortbildung finden Sie hier.